Suche
  • abcwerk | texte und publikationen
  • Karin Keller | hallo@abcwerk.ch
Suche Menü

Teamseite im Webauftritt: Zeigen Sie echte Menschen

teamseite

Stellen Sie sich vor, Sie betreten ein Reisebüro und alle Berater tragen eine Papiertüte auf dem Kopf. Sie halten Schilder hoch, auf denen Dinge stehen wie «Beste Beratung der Stadt» und «Wir wissen alles über Reisen». Wenn Sie jedoch probieren, eine Beraterin anzusprechen, läuft diese davon und verschwindet hinter einem Vorhang.

Sie werden frustriert, sogar verärgert, den Laden schleunigst wieder verlassen.

So geht es Ihren Kunden, wenn Sie auf Ihrer Website nicht erzählen, wer Sie sind.

Ihre Kunden haben keine Ahnung, mit wem sie es zu tun haben.

Ihre Kunden haben keine Chance, Sie kennenzulernen und Vertrauen in Sie und Ihr Angebot zu bekommen.

Zeigen Sie, wer Sie sind: Mit einer Teamseite auf Ihrer Website.

Was eine Teamseite für Sie leisten kann

Gerade wenn Sie eine Dienstleistung anbieten, ist es ein absolutes Muss, die Menschen hinter den Kulissen vorzustellen. Denn auch wenn das Angebot, die Arbeitsweise und der Preis wichtig sind: Ob wir eine Dienstleistung in Anspruch nehmen, hat viel mit Sympathie und Vertrauen zu tun.

Sympathie und Vertrauen aber können nur entstehen, wenn Sie sich mit Ihren Stärken (und Schwächen), Ihrer Kompetenz, Ihrer Persönlichkeit zeigen.

Wie das geht, zeige ich Ihnen am Beispiel eines Reisebüros.

Bleiben Sie bei den Fakten – zumindest am Anfang

Überlegen Sie sich, welche Informationen Ihre Kunden unbedingt brauchen – diese sollten Sie auf jeden Fall auf der Website aufführen. Das können die folgenden sein:

  • Name
  • Funktion
  • Kontakt via E-Mail und/oder Telefon
  • Beratungssprachen

Nadine Barmettler, Reiseberaterin, n.barmettler@reisebüro.ch, DE/EN/FR

Langweilig? Ja. Aber nötig.

Zeigen Sie Kompetenz – aber verzichten Sie auf Floskeln

Mit Ihrer Teamseite möchten Sie das Vertrauen Ihrer potentiellen Kunden gewinnen – und deshalb betonen Sie, dass Ihre Mitarbeitenden äusserst kompetent sind.

Zeigen Sie Kompetenz, indem Sie auf relevante Aus- und Weiterbildungen hinweisen und zeigen, für welche Destinationen und Reisearten Ihre Mitarbeitenden Spezialisten sind. Sagen müssen Sie es dann gar nicht mehr.

Nadine Barmettler ist studierte Meeresbiologin. Nachdem sie einige Jahre das Paarungsverhalten des Walhais erforscht hat, hat sie sich zur Reiseberaterin weitergebildet. Nadine ist Spezialistin für Tauchreisen und kennt sich in Ägypten, Australien und auf den Inseln im Indischen Ozean bestens aus.

Werden Sie persönlich – aber nicht unprofessionell

Ergänzen Sie die Fakten mit persönlichen Informationen zu den einzelnen Personen.

Als Reisebüro lassen Sie Ihre Mitarbeitenden von Reiseerfahrungen berichten, von exotischen Lieblingsspeisen erzählen, mit Fremdsprachenkenntnissen angeben.

Diese Informationen sind zwar persönlich, stehen aber in engem Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit. Das genügt. Niemand muss wissen, dass Frau Barmettler, die Tauchferien-Spezialistin, am Sonntag «Tatort» guckt und dazu Paprika-Chips futtert.

Nadine Barmettler kennt fast jedes Korallenriff dieser Welt – sie ist im Roten Meer mit bunten Fischschwärmen getaucht, hat auf den Malediven mit Rochen Fangen gespielt und am Great Barrier Reef Haie und Meeresschildkröten beobachtet.

Hugo Bachmann verzieht auch beim schärfsten Curry keine Miene. Ob indisch, thai oder malay: Er ist immer auf der Suche nach exotischen Kreationen, die er zuhause nachkochen kann.

Lassen Sie Bilder sprechen – aber nur die guten

Auch wenn eigentlich die inneren Werte zählen, sind wir alle neugierig, wie jemand aussieht. Bilden Sie deshalb die Gesichter Ihrer Mitarbeitenden ab – mit professionellen Fotos.

Sie können Ihr Team mit klassischen Porträtbildern vorstellen oder sie «in Aktion» in einer typischen Situation zeigen. Im Falle eines Reisebüros eignen sich Reisebilder zwar hervorragend, sie sollten aber zumindest einigermassen professionell sein und nicht als verwackeltes Selfie vor dem Eiffelturm daherkommen.

Oder zeigen Sie die einzelnen Personen mit charakteristischen Gegenständen.

Nadine Barmettler mit Taucherbrille und Schnorchel in der Hand. Hugo Bachmann mit Kochbuch unter dem Arm.

Fazit: Raus aus der Anonymität

Mit einer Teamseite werden Sie als Menschen fassbar und gewinnen so das Vertrauen der Website-Besucher.

  • Pflicht: Nennen Sie alle Mitarbeitenden mit Name und Funktion.
  • Besser: Fügen Sie Bilder der Personen hinzu.
  • Noch besser: Zeigen Sie Persönlichkeit und Charakter, seien Sie humorvoll und kreativ. Bleiben Sie trotzdem professionell und überlegen Sie sich genau, was die Kompetenz unterstreicht.

Mehr Tipps? Newsletter abonnieren!

Möchten Sie mehr Tipps für die Arbeit mit Text und Inhalten erhalten? Dann abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.