Suche
  • abcwerk | Texte und Ideen
  • Karin Keller | hallo@abcwerk.ch
Suche Menü

Was ist ein guter Facebook-Post?

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich, auf verschiedenen Social Media Kanälen präsent zu sein. Dabei ist Facebook meist die erste und oft auch einzige Wahl. Auch wenn ich persönlich mich für einen Mix von Social Media Aktivitäten ausspreche und nicht der Meinung bin, dass sich Facebook für alle Unternehmen eignet, möchte ich mich in diesem Blogpost auf das soziale Netzwerk von Mark Zuckerberg konzentrieren und fragen:

Was ist ein guter Facebook-Post?

Auch bei Social Media gilt: Content is King. Nur, wenn die Inhalte der veröffentlichten Beiträge bei den Nutzern gut ankommen, kann die Strategie erfolgreich umgesetzt werden.

Dem Medium angepasst

Viele denken fälschlicherweise, sie könnten auf Facebook einfach dieselben Inhalte benutzen wie auf der News-Seite der Corporate Website oder in den Pressemitteilungen und einen etwas lockereren Umgangston anschlagen. Doch die Wahrheit ist: Social Media spielt nach eigenen Regeln und die Inhalte müssen dem Medium angepasst werden.

1. Regel: Zielgruppenorientierung

Überlegen Sie sich, was die Besucher wirklich interessiert und wo Sie Ihnen vielleicht sogar Informationen bieten können, die sie sonst nicht erhalten. Dazu zählen Infos wie Veranstaltungstipps, Know-How in Ihrem Fachbereich, Hinweise auf Literatur etc. Machen Sie Ihre Fans zu Insidern.

2. Regel: Interaktion

Facebook ist ein dialogorientiertes Medium. Informieren Sie nicht nur, sondern treten Sie mit Ihren Fans in Kontakt und lassen Sie einen Dialog entstehen. Das heisst konkret: Stellen Sie Fragen, bitten Sie um Kommentare, reagieren Sie auf Inputs von Seiten der Fans, bedanken Sie sich. Aber übertreiben Sie nicht: Nicht bei jedem Beitrag müssen Sie ein «Bitte teilen», «Seid ihr auch dieser Meinung?» etc. anhängen.

3. Regel: In der Kürze liegt die Würze

Online wird kaum gelesen. Das gilt auf Social Media noch stärker als sonst im Web. Deshalb: Einen bis maximal drei kurze und einfache Sätze reichen aus.

4. Regel: Den richtigen Rhythmus finden

Es gibt keine allgemeingültige Regel, wie oft Beiträge veröffentlicht werden sollen. Wichtig ist: Überlegen Sie sich immer, ob Sie wirklich etwas zu sagen haben. Neueste Studien zeigen, dass weniger mehr ist. Alle zwei bis drei Tage zu posten reicht völlig aus.

5. Regel: Werden Sie multimedial

Abwechslungsreiche Beiträge ziehen Aufmerksamkeit auf sich, reine Text-Beiträge werden oft übersehen. Ergänzen Sie deshalb Ihre Beiträge mit Bildern, Links oder Videos. Studien zeigen: Bilder sind klar am erfolgreichsten, Videos sollten nur sehr gezielt eingesetzt werden und Links nur dann verwendet werden, wenn die Infos wirklich interessant sind. Umfragen haben ein grosses, aber derzeit unterschätztes Potential, um auf sich aufmerksam zu machen.

Und nun wünsche ich viel Spass und Erfolg bei der Bewirtschaftung Ihrer Facebook-Seite!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.